A+ R A-

Perforiertes peptisches Ulkus

Klassifikation Gedeckt/ perforiert
Diagnostik obligat/ Abdomenübersicht in Linksseitenlage
fakultativ/ Sono
Opindikation Absolut dringlich bei freier Perforation, gedeckte Perforation konservativ
Aufklärung Nahtinsuffizienz, Lavagen
Vorbehandlung -
Opvorbereitung -
Operationen (Laparoskopische) Übernähung, evtl. Omentumplastik, evtl Pyloroplastik, selten Magenresektion, immer PE beim Ulcus ventriculi
Komplikationen Blutung, Insuffizienz
Postop. Therapie MS belassen bis <300 ml /d. Omeprazol 2mal 40 mg i.v., dann auf 2x40 mg oral wechseln. Antibiose n. Ausmaß der Peritonitis (zunächst Cefuroxim/Clont). Bei klinischem V.a. Nahtinsuffizienz: Abdomen-CT mit KM
Kostaufbau parenteral, Kostaufbau ab dem 3. pod beginnen
Entlassung Ab 8. Tag
Patienteninfo Allgemein
Nachbehandlung Omeprazol 2x20 mg, Kontrollgastroskopie nach 6 Wochen