Gutartige Tumoren des Dickdarms

Hier erhalten Sie weitere Informationen zur Krankheit.

Operationsnotwendigkeit

Die Polypen können fast immer durch das Endoskop abgetragen werden. Bei einigen großen Tumoren gelingt es nicht, so dass in diesen Fällen eine Operation erforderlich wird.

Beispielhaft ist hier eine Entfernung eines Polypen gezeigt, der zuerst mit einer blutstillenden Lösung unterspritzt wird. Dananch wird eine Schlinge um den Polypenstamm gelegt. Die Schlinge wird zugezogen und dadurch der Polyp abgetrennt.

Operationsvorbereitung

Wenn Sie mit allen Befunden zum Chirurgen gehen, wird er überprüfen, ob eine Operation bei Ihnen sinnvoll ist und welche Operation vorgenommen werden sollte. Sie werden dann über den geplanten Eingriff sowie mögliche Komplikationen und Folgestörungen aufgeklärt und meistens kann sofort ein verbindlicher Operationstermin vereinbart werden. Noch am selben Tag werden sie dem Narkosearzt vorgestellt, der die Narkose mit Ihnen bespricht. Möglicherweise sind aber auch noch Zusatzuntersuchen notwendig, um Ihr Operations- und Narkoserisiko genau einzuschätzen.

Operation

Am Operationstag erscheinen Sie zwei Stunden vor der geplanten Operation nüchtern im Krankenhaus. Ihr Darm muss durch vorheriges Abführen gesäubert werden. Bis zu 2 Stunden vor der Operation können Sie aber noch nach Belieben trinken. Im Krankenhaus werden Sie dann mit einem kleinen Einlauf vorbereitet und in den Operationssaal gebracht.
Die Operation kann in der Regel durch kleine Schnitte (minimal-invasiv) vorgenommen werden. Das Ausmaß der Operation im Bauch unterscheidet sich nicht davon, ob Sie einen großen Bauchschnitt haben oder mit den modernen Verfahren operiert werden. Die neuen Verfahren haben allerdings deutliche Vorteile für den Patienten, so dass ich sie unbedingt bevorzuge.
Bei der Operation wird nur ein kleinerTeil des Dick- oder Mastdarmes entfernt.
Das Ziel der Operation besteht darin, Sie von dem Polypen zu befreien.

Nach der Operation

Nachdem Sie von der Narkose aufgewacht sind, dürfen Sie direkt trinken und Joghurt essen. Nach einigen Stunden können Sie bereits über den Flur laufen. Durch eine optimale Schmerztherapie werden Sie weitgehend schmerzfrei sein. Der weitere Kostaufbau wird meist bereits ab dem 1. Tag nach der Operation begonnen. Sie können ab dem 5. Tag nach der Operation wieder nach Hause. Die Schmerzmittel werden noch weiter eingenommen. Der Heilungsprozess ist nach ungefähr 2-3 Wochen abgeschlossen.

Hier erhalten Sie weitere Informationen zur Krankheit.